Bodenaushub

Obwohl es in Österreich aktuell noch sehr kalt ist und die meisten Bauprojekte für gewöhnlich erst mit den frühlingshaften Plusgraden starten, ist eine gute Vorausplanung deiner Baustelle oft schon die halbe Miete.

Bei zahlreichen Baumaßnahmen fällt Abfall an, der ordnungsgemäß beseitigt werden muss. Je früher du dich also für das richtige Entsorgungsservice entscheidest, desto entspannter wirst du schlussendlich dein neues Projekt angehen.

Bodenaushub: Rein damit. Weg damit.

Mithilfe unseres wastebox.at-Entsorgungsservices für Bodenaushub kannst du anfallende Erde aus deinem Hausbau- und Gartenprojekt, einer Unterkellerung oder dem Aushub für eine Kabelverlegung einfach und rasch entsorgen. Zum Bodenaushub zählen u.a. Mutter- und Sandböden mit kleinen Steinen sowie Ton- und Lehmböden. Aber sei auf der Hut: Pflanzenreste, Asphalt oder Bauschutt gehören hingegen nicht dazu und müssen gesondert entsorgt werden.

Je nach Aushubmenge stellt dir wastebox.at entweder einen 1m³ Big Bag oder eine 7m³ Mulde zur Verfügung. Im Big Bag bekommst du zirka 1,8 Tonnen Erde unter, was sich u.a. perfekt für den Aushub eines Biotops eignet. Der 7m³-Container bietet wiederum Platz für rund 14 Tonnen Erde. Dies entspricht in etwa dem Aushub für ein Carport. Wenn du z.B. vorhast ein Schwimmbad in der Maße von 4 x 6 x 1,5 m zu bauen, wirst du ungefähr fünf Mulden benötigen.

Mehr Informationen zum Bodenaushub und allen weiteren Abfallarten von wastebox.at.