So funktioniert's

1. So funktioniert die Abfallentsorgung mit wastebox.at

2. So organisierst du eine wastebox-Mobiltoilette

3. Aufstellhinweise im Überblick

4. Fragen & Antworten
    + Fragen rund um Preis- & Bezahlwesen
    + Fragen zu Abfall & Behälter
    + Fragen rund um Lieferung und Abholung
    + Fragen rund um den Aufstellort
    + Fragen zur Abfallverwertung

 

1. So funktioniert die Abfallentsorgung mit wastebox.at

Her damit. wastebox Service online bestellen.

  • Wir bieten die Entsorgung von 9 verschiedenen Abfallarten in 3 unterschiedlichen Behältergrößen an.
  • Mit der Eingabe der Postleitzahl des Lieferortes, der Auswahl der Abfallart und des Behälters stehen die Entsorgungskosten fest.
  • Der angegebene Fixpreis ist garantiert und wird bei der Bestellung gleich online bezahlt. Du erhältst natürlich eine Auftragsbestätigung und eine Rechnung.
  • Deine wastebox Mulden 7 m³ und 10 m³ werden zum gewünschten Aufstelldatum und innerhalb des angegebenen Zeitfensters zugestellt. Die wastebox Big Bag liefern wir mit der Österreichischen Post ins Haus.
  • Tipps:
    • Du weißt noch nicht, ob du deine Abfälle getrennt sammeln willst? Bestelle jetzt die wastebox Bag only und entscheide den Rest später.
    • Plane für dein Entsorgungsprojekt ausreichend Zeit ein: Die wastebox Mulden können frühestens 2 Tage nach Bestelldatum aufgestellt werden. Das Abholdatum muss gleich bei der Bestellung angegeben werden. 10 Tage Miete sind im Preis inkludiert. Der Aufstell- und Abholtag zählen bei der Mietberechnung nicht mit.
    • Achte auf die Aufstellhinweise. Unsachgemäße Aufstellorte können zusätzliche Kosten verursachen. Achte beispielsweise darauf, dass sich keine störenden Elemente wie Schilder, Lampen, Leuchtreklamen oder Bäume im Weg bzw. nicht innerhalb von 5 m oberhalb des Behälters befinden.
    • Für Aufstellungen auf öffentlichem Grund benötigst du vor der Aufstellung eine Genehmigung der Gemeinde / des Magistrats des Aufstellortes.

Rein damit. wastebox befüllen.

  • Befülle deine wastebox mit deinen Abfällen.
  • Achte darauf, dass du unsere Vorgaben hinsichtlich Sortenreinheit und erlaubter Abfälle einhältst.
  • Die Mulden dürfen maximal bis zur Oberkante befüllt werden. Nur so kann ein gefahrloser Transport gewährleistet werden. Der Big Bag darf bis max. 10 cm unter dem Rand befüllt werden.
  • Tipps:
    • Stelle deine wastebox Big Bag dort auf, wo sich der Abholort befindet. Ist der Sack voll gefüllt, lässt er sich kaum mehr bewegen.
    • Wenn deine wastebox in der Stadt aufgestellt wird, decke sie mit einer Plane ab oder bestelle die Mulde mit Deckel. Sonst besteht die Gefahr, dass vorbeigehende Personen ihren Müll in deinen wastebox Behälter werfen und etwaige Zusatzkosten entstehen.
    • Der wastebox Sack ist zwar wasserfest, jedoch befüllt vor Regen und Nässe zu schützen. Ansonsten können Mehrkosten entstehen, die wir weiter geben müssen.

Weg damit. Abholung online beauftragen.

  • Sobald dein wastebox Behälter voll ist bzw. wenn du genau weißt, wann dein Sack abholfertig sein wird, bestelle die Abholung zum gewünschten Abholtag und Zeitfenster.
  • Der frühestmögliche Abholtermin kann bereits 2 Werktage nach dem Bestelldatum liegen.
  • Bei unseren wastebox Mulden musst du das Abholdatum bereits bei der Bestellung bekannt geben.
  • Tipps:
    • Bevor wir die Mulde abholen, prüfe nochmals ob wirklich nur die erlaubten Abfallarten im Behälter sind. So sinkt das Risiko, dass wir Mehraufwand für „falsche“ Abfälle in Rechnung stellen müssen.
    • Deine Anwesenheit ist grundsätzlich nicht erforderlich. Bitte beachte unsere Aufstellhinweise, damit ein reibungsloser Abtransport sichergestellt werden kann.

 

2. So organisierst du eine wastebox-Mobiltoilette

Mobiltoilette online bestellen.

  • Du kannst aus 3 verschiedenen Mobiltoiletten wählen: wastebox-Toilette Basic, wastebox-Toilette Comfort, wastebox-Toilette Handicap
  • Mit der Eingabe der Postleitzahl des Lieferortes, der Auswahl des Mietzeitraums und des Entleerintervalls stehen die Kosten fest.
  • Der angegebene Fixpreis ist garantiert und wird bei der Bestellung gleich online bezahlt. Du erhältst natürlich eine Auftragsbestätigung und eine Rechnung.

Mobiltoilette nutzen.

  • Nutze die schicke wastebox-Toilette für dein Projekt im angegebenen Zeitraum. Benötigst du das WC länger als geplant, gib‘ uns rechtzeitig unter T: +43 (0) 59 800 1234 Bescheid.
  • Eine Entleerung bzw. Reinigung ist zumindest alle 28 Tage notwendig und wird nach Anzahl der tatsächlichen Entleerungen verrechnet.
  • Tipp: Bei einer Abendveranstaltung sollte die Kabine von oben durch das Lichtkuppeldach mittels Strahler oder Laterne beleuchtet werden. Alternativ kann auch eine Lampe in die Kabine gehängt werden.

Mobiltoilette abholen lassen.

  • Bei unseren wastebox Toiletten musst du das Abholdatum bereits bei der Bestellung bekannt geben.
  • Benötigst du das WC länger als geplant, gib‘ uns rechtzeitig unter T: +43 (0) 59 800 1234 Bescheid.
  • Deine Anwesenheit ist grundsätzlich nicht erforderlich. Bitte beachte unsere Aufstellhinweise, damit ein reibungsloser Abtransport sichergestellt werden kann.

 

3. Aufstellhinweise im Überblick

Aufstellhinweise Mulde

  • wastebox Mulde 7 m³ AbholungFolgende Dimensionen sind für die Zufahrt zu beachten:
    • Min. 3,5 m Fahrbreite.
    • Min. 4 m Durchfahrtshöhe
    • LKW-taugliche Straßenbelastbarkeit
  • Die befüllte Mulde muss frei zugänglich sein.
  • Es dürfen keine Oberleitungen (z.B. Strom- oder Telefonleitungen), Flugdächer, Dachvorsprünge, Straßenlaternen, parkende Fahrzeuge oder sonstige Behinderungen (z.B. Bäume, Denkmäler) in unmittelbarer Nähe sein.
  • Die Aufstellfläche sowie die befahrene Fläche dahin, müssen ebenerdig, hinreichend befestigt und tragfähig sein. Ein gefüllter Abfallbehälter ist um einiges schwerer als ein leerer Abfallcontainer (leer ca. eine Tonne, befüllt mehrere Tonnen!), deshalb ist ein standfester Untergrund erforderlich.
  • Die Aufstellung auf Sand oder Rasen ist zwar möglich, beachte jedoch, dass aufgrund des Gewichts der Mulde hier ein deutlicher Abdruck bzw. Beschädigungen am Untergrund entstehen können.
  • Für Abfallbehälter die auf öffentlichem Grund abgestellt werden, benötigst du vor der Aufstellung eine Aufstellgenehmigung deiner Gemeinde (Magistrat). Abhängig von der Gemeindegröße kann die Ausstellung der Genehmigung bis zu 4 Wochen in Anspruch nehmen. Weitere Informationen zur Aufstellgenehmigung findest du hier: Wann benötige ich eine Aufstellgenehmigung?
  • Die Abfallcontainer dürfen max. bis zur Oberkante befüllt werden. Nur so kann ein gefahrloser Transport gewährleistet werden.
  • Etwaige Mehrkosten durch unsachgemäße Aufstellung müssen weiter verrechnet werden.

Aufstellhinweise Big Bag und Bag only

  • wastebox Big Bag AbholungFolgende Dimensionen sind für eine problemlose Zufahrt zu wichtig:
    • Min. 3,5 m Fahrbreite.
    • Min. 4 m Durchfahrtshöhe
    • Max. 4 m Kranausladung
    • LKW-taugliche Straßenbelastbarkeit
  • Der befüllte Big Bag muss frei zugänglich sein. Der Kran-LKW muss mindestens bis auf 4 m an den Sack heranfahren können. So ist sichergestellt, dass unser LKW den Big Bag mittels Greifer einfach aufladen kann.
  • Es dürfen keine Oberleitungen (z.B. Strom- oder Telefonleitungen), Flugdächer, Dachvorsprünge, Straßenlaternen, parkende Fahrzeuge oder sonstige Behinderungen (z.B. Bäume, Denkmäler) in unmittelbarer Nähe sein.
  • Positioniere deinen Wastebox-Sack an der Stelle, an der die Abholung stattfinden soll. Einmal befüllt ist der Big Bag sehr schwer und mit alleiniger Menschenkraft nicht mehr an einen anderen Abstellort transportierbar.
  • Der Big Bag ist zwar wasserfest, jedoch befüllt vor Regen und Nässe zu schützen.
  • Für Säcke die auf öffentlichem Grund abgestellt werden, benötigst du vor der Aufstellung eine Aufstellgenehmigung deiner Gemeinde (Magistrat). Abhängig von der Gemeindegröße kann die Ausstellung der Genehmigung bis zu 4 Wochen in Anspruch nehmen. Für nähere Informationen siehe Fragen rund um den Aufstellort
  • Etwaige Mehrkosten durch unsachgemäße Aufstellung müssen weiter verrechnet werden.

Aufstellhinweise WC-Kabinen

  • Folgende Dimensionen sind für eine problemlose Zufahrt wichtig:
    • Min. 3,5 m Fahrbreite
    • Min. 3,5 m Durchfahrtshöhe
    • LKW-taugliche Straßenbelastbarkeit
    • Die WC-Kabine(n) werden mittels Spezialfahrzeug (3,5 to, Abmessungen: 6,50 m Länge, 2,50 m Breite, 2,30 m Höhe - mit Toiletten 3,30 m Höhe) zugestellt. Die Zufahrt muss frei und befahrbar sein.
  • Die WC-Kabine wird händisch vom Fahrer abgeladen und mit Kunststoffkufen zum gewünschten Aufstellort transportiert. Der Aufstellort darf max. 10 m vom befahrbaren, befestigten Untergrund entfernt sein, da die Kabine sonst nicht entleert und gereinigt werden kann.
  • Die Aufstellfläche sowie die befahrene Fläche dahin, müssen ebenerdig, hinreichend befestigt und tragfähig sein. Eine Kabine wiegt ca. 80 kg.
  • Bitte achte auch auf die Maße der WC-Kabine, zum Beispiel wenn sie durch ein Gartentor oä passen muss.
  • Es wird kein Wasser-, Strom- oder Kanalanschluss benötigt.

 

4. Fragen & Antworten

Hier findest du Antworten auf die häufigsten Fragen (FAQ) zur online Abfallentsorgung und Mobiltoilettenbestellung bei wastebox.at. Die Antwort auf deine Frage ist nicht dabei? Kontaktiere uns bequem über unser Kontaktformular oder telefonisch unter +43 (0) 59 800 1234. Wir helfen dir gerne weiter!

 

    + Fragen rund um Preis- & Bezahlwesen

Welche Leistungen sind im Preis enthalten? Ist mit Mehrkosten zu rechnen?

Aufgrund deiner Auswahl (Postleitzahl, Ort , zu entsorgende Abfallart und Behältergröße) errechnet sich ein Pauschalpreis. Du weißt also schon vor Beginn des geplanten Entsorgungsvorhabens, welche Kosten genau auf dich zukommen.

Bei der Abfallentsorgung enthält der Preis die Umsatzsteuer, die Zustellung des Behälters, die Abholung des Behälters, die kompletten Entsorgungskosten für den Abfall sowie die Miete für 10 volle Nutzungstage bei Mulden. Für den Tag der Aufstellung und der Abholung wird keine Miete verrechnet. Ab dem 11. vollen Nutzungstag werden 1,90 Euro/Behälter/Tag Mietgebühren verrechnet. Bei den Bags fallen keine Mietkosten an.

Diese Konditionen gelten bei Einhaltung der Abfallqualität (Hinweis: wenn Abfälle nicht wie angegeben in den Behälter gegeben werden, müssen wir die höheren Entsorgungskosten an dich weiter geben) und der Befüllungsgrenzen des Abfallcontainers, sowie einer reibungslosen Abholung vom Standort (siehe AGB).

Bei den Miet-Toiletten/ Variante Kurzzeitmiete enthält der Pauschalpreis die Aufstellung, die Abholung, die Entleerung, die Endreinigung, die Miete für bis zu 7 Tage (inkl. Aufstell- und Abholtag), Toilettenpapier und in den Monaten November bis März Frostschutz. Bei der Langzeitmiete (Nutzung > 7 Tage) enthält der Preis die Aufstellung, die Abholung, die Endreinigung, die Entleerungen bzw. Entsorgungen inkl. Zwischenreinigungen nach tatsächlichem Anfall und die Miete pro Tag. Liegt die Mietdauer unter 28 Tagen, wird jedenfalls eine Mindestmiete für 28 Tage verrechnet. Liegt die Mietdauer über 28 Tage, werden die tatsächlichen Miettage verrechnet. Beim Modell wastebox-Comfort ist zusätzlich das Frischwasser bei den Entleerungen inkludiert und bei der Zustellung werden einmalig Papierhandtücher und Seife mitgeliefert.

Wann wird gezahlt?

Die Bezahlung des Entsorgungsservice muss bereits bei der Bestellung erfolgen. Selbstverständlich schicken wir dir eine Auftragsbestätigung und eine Rechnung per Email. Als Bezahlmöglichkeiten stehen Sofortüberweisung, PayPal oder Kreditkartenservices (VISA und Mastercard) zur Verfügung.

Wie lange ist mein wastebox Service gültig?

Die prepaid-Recyclinglösungen sind 1 Jahr ab Bestelldatum gültig. Der Preis ist somit für 1 Jahr fixiert. Solltest du deine Abholung später als 1 Jahr nach Bestellung abrufen, kann es sein, dass du einen Aufpreis aufgrund etwaiger Leistungsanpassungen bezahlen musst.

Erhalte ich eine Bestellbestätigung?

Ja. Nach Abschluss eines Bestellvorgangs schicken wir eine unverbindliche Bestellbestätigung. Nach Prüfung der Bestellung durch unser Bestellservice schicken wir dir umgehend eine verbindliche Auftragsbestätigung.

Warum sollte ich mich registrieren?

Die Registrierung hat mehrere Vorteile für dich: Du kannst einerseits jederzeit auf alte Bestellungen zurückgreifen und du musst deine Daten nicht bei jeder Bestellung neu eingeben. Die Felder werden für dich vorbelegt. Außerdem kannst du in deinem Adressbuch mehrere Adressen speichern.

Weitere Serviceleistungen für registrierte Kunden sind bereits in Planung.

 

    + Fragen zu Abfall & Behälter

Welche Abfälle können entsorgt werden?

wastebox.at bietet 9 verschiedene Abfallentsorgungsservices. Eine Übersicht findest du hier.

Achtung: Wenn Abfälle nicht wie angegeben getrennt werden, führt dies zu höheren Entsorgungskosten. Diese müssen wir leider an unsere Kunden weiter geben (siehe AGB).

Was sind gefährliche Abfälle?

Abfälle, die gefährlich sind, werden im Abfallwirtschaftsgesetz definiert:

In Österreich gilt giftiger, explosiver, brennbarer oder unter Umständen mit Krankheitserregern kontaminierter Müll als Gefährlicher Abfall. Beispielsweise dürfen Krankenhausabfälle nicht einfach mit dem normalen Müll entsorgt werden, da sie kontaminiert sein könnten. Leere Lack- oder Spraydosen enthalten unter Umständen giftige Reste von Chemikalien, die unter Hitzeeinwirkung explodieren können und daher eine zusätzliche Gefahrenquelle darstellen.

Was versteht man unter Re-Use?

"Re-Use" bedeutet, dass gebrauchte aber noch funktionsfähige Altwaren und Gegenstände der Wiederverwendung zugeführt werden. Re-Use stellt somit einen wichtigen Beitrag zur Abfallvermeidung dar. Die Wiederverwendung von alten Sachen hat noch weitere Vorteile. Da weniger Rohstoffe für die Erzeugung von neuen Produkten verwendet werden, wird die Umwelt geschont. Vor allem im Sozialbereich werden Arbeitsplätze geschaffen und das Angebot an leistbaren und auf Qualität geprüften Gebrauchtwaren steigt.

Re-Use ist ein Beitrag zur Abfallvermeidung, welcher an erster Stelle der fünf-stufigen Abfallhierarchie steht. Unter Re-Use-Produkten versteht man Gegenstände oder Bestandteile, die keine Abfälle sind und wieder für denselben Zweck eingesetzt werden. Durch die Zweitnutzung wird deren Lebensdauer verlängert und Abfälle werden vermieden. An zweiter Stelle der Abfallhierarchie steht die Vorbereitung zur Wiederverwendung. Diese Stufe beinhaltet jedes Verwertungsverfahren der Prüfung, Reinigung oder Reparatur bei dem Produkte und Bestandteile, die zu Abfällen geworden sind, so vorbereitet werden, dass sie (ohne weitere Vorbehandlung) wieder verwendet werden können.

Unsere Re-Use-Partner sind meist sozialwirtschaftliche Unternehmen wie die steirische BAN-ÖKOSERVICE oder die niederösterreichische VISP Verwertung und Upcycling GmbH. Beide Betriebe sind soziale Integrationsunternehmen und beschäftigen Langzeitarbeitslose sowie sozial benachteiligte Menschen.

Welche Abfallentsorgungsbehälter stehen mir zur Verfügung?

wastebox.at bietet dir 3 verschiedene Behältergrößen. Einen Big Bag mit rd. 1 m³, eine Mulde mit rd. 7 m³ und einen Abfallcontainer mit rd. 10 m³.
Weitere Details findest du hier:

Welche WC-Kabinen kann ich mieten?

Es stehen 3 verschiedene Modelle zur Verfügung: Das wastebox-Modell Basic eignet sich am besten für den Einsatz auf der Baustelle. Die WC-Kabine hat Belüftungsschlitze und ein Urinal. Abmessungen: 2,24 m (Höhe), 1,12 cm (Breite), 1,12 m (Tiefe).

Das wastebox-Modell Comfort besitzt Belüftungsschlitze, ein Urinal, ein Handwaschbecken, einen Seifenspender und eine Handtuchhalterung. Zusätzlich ist die WC-Box mit einer Spülfunktion ausgestattet. Das Comfort-Modell ist für Veranstaltungen optimal. Abmessungen: 2,24 m (Höhe), 1,12 cm (Breite), 1,12 m (Tiefe).

Das wastebox-Modell Handicap ist sehr geräumig, hat einen Flachfußboden und eignet sich für Rollstuhlfahrer bzw. Menschen mit Beeinträchtigungen. Abmessungen: 2,31 m (Höhe), 1,58 m (Breite), 1,58 m (Tiefe). Die Türbreite beträgt 0,83 m.

Jedes Toilettenmodell wird bei der Zustellung bzw. bei jeder Reinigung mit 2 WC-Papierrollen bestückt. In den Wintermonaten (November bis März) wird Frostschutz eingefüllt. Das WC-Modell Comfort wird bei der Erstaufstellung zusätzlich mit Flüssigseife und Papierhandtüchern versorgt.

Wie oft muss ich die Miet-Toilette entleeren lassen?

Die Entleer- und Zwischenreinigungshäufigkeit richtet sich grundsätzlich nach der Benutzungshäufigkeit. Wir bieten 7tägige, 14tägige, 21tägige und 28tägige Entleerintervalle an.

Wie viele Miet-WCs benötige ich?

Laut der EU-Norm EN16194 wird bei Veranstaltungen folgende Mindeststückzahl vorgegeben:

Bei Baustellen sind folgende Stückzahlen vorgesehen:

Im Normalfall reicht ein 14tägiges Reinigungsservice aus.

Worin unterscheiden sich Big Bag und Mulde?

Der wastebox Big Bag wird dir mit der österreichischen Post zugeschickt. Die Abholung kannst du ganz nach deinem Bedarf online zu einem späteren Zeitpunkt beauftragen. Mit dem Sack kann rd. 1 m³ Abfall entsorgt werden.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, dass du zunächst „nur“ eine wastebox Bag only bestellst. Hier kannst du dich später entscheiden, ob du deine Abfälle getrennt oder gemischt entsorgen möchtest. Die Kosten für Abholung und Entsorgung fallen erst bei der Bestellung der Abholung an.

Es stehen 2 Muldengrößen zur Auswahl: Mulde 7 m³ – hier können rd. 7 bis 8 m³ Abfall entsorgt werden. Mulde 10 m³ – hier können rd. 10 bis 11 m³ Abfall entsorgt werden. Die Mulden können mit oder ohne Deckel bestellt werden. Bei der Mulde musst du bereits zum Zeitpunkt der Bestellung die Abfallart und neben dem gewünschten Lieferdatum auch gleich das gewünschte Abholdatum angeben. Sollte sich dein Abholdatum danach verschieben, gib uns spätestens einen Tag vor Abholung telefonisch +43 (0) 59 800 1234 oder über unser Kontaktformular Bescheid.

Wie voll darf ich die wastebox Mulde anfüllen?

Die Mulden dürfen maximal bis zur Oberkante befüllt werden. Nur so kann ein gefahrloser Transport gewährleistet werden. Eine Häufung oberhalb der Kante ist nicht zulässig.

Wie voll darf ich die wastebox Big Bag 1 m³ anfüllen?

Du darfst den Sack bis ca. 10 cm unter den Rand anfüllen. Bitte achte darauf, dass die Aufnahmeschlaufen frei sind. Diese werden für die Aufnahme durch den schwenkbaren Arm (Greifer) des Fahrzeuges benötigt.

 

    + Fragen rund um Lieferung und Abholung

Warum ist die Angabe von Postleitzahl und Ort erforderlich?

Da unsere Entsorgungsservices nicht in jeder Region im gleichen Ausmaß verfügbar sind, ist die Angabe des Liefergebietes bei Bestellung notwendig.

In welchen Regionen ist das Entsorgungsservice von wastebox.at verfügbar?

wastebox.at bietet seine Services mittlerweile praktisch in ganz Österreich an, vereinzelt gibt es noch Gebiete wo wastebox.at noch nicht flächendeckend vertreten ist. Falls die Region oder die Abfallentsorgung deines Bedarfs nicht dabei ist, sag uns einfach über unser Kontaktformular oder telefonisch +43 (0) 59 800 1234, was du brauchst. Wir geben deine Anfrage an ein Recyclingunternehmen in deiner Nähe weiter.

Wie lange kann ich ein WC mieten?

Mit der sog. Langzeitmiete kannst du eine WC-Kabine auch für längere Zeit mieten. Neben einem Grundpreis für Aufstellung, Abholung und Endreinigung, werden die Entleerungen bzw. Zwischenreinigungen nach dem tatsächlichen Anfall verrechnet. Liegt die Mietdauer unter 28 Tagen, wird jedenfalls eine Mindestmiete für 28 Tage verrechnet. Liegt die Mietdauer über 28 Tage, werden die tatsächlichen Miettage verrechnet.

Wie lange kann ich den Abfallbehälter mieten?

10 Tage Miete sind im Preis bereits enthalten. Ab dem 11. vollen Nutzungstag berechnen wir 1,90 Euro (inkl. USt) Miete pro Abfallbehälter pro Tag.

Wie lange dauert die Lieferung?

Die wastebox Big Bag und Bag only werden mit der Österreichischen Post zugestellt. Die Zustellung erfolgt üblicherweise 2 bis 3 Werktage nach Bestellung. Die frühestmögliche Abholung kann 2 Werktage nach Bestelldatum beauftragt werden.

Das ehestmögliche Zustelldatum bei Mulden beträgt 2 Werktage nach dem Bestelltag. Die Abholung kann frühestens 3 Werktage ab Bestelldatum erfolgen. Bei der Mulde 7 m³ und 10 m³ muss das Abholdatum gleichzeitig mit der Bestellung bekannt gegeben werden.

Das ehestmögliche Zustelldatum für WC-Kabinen beträgt 2 Werktage nach dem Bestelltag. Die Zustellung erfolgt im Rahmen einer Tour. Das Abholdatum muss gleichzeitig mit der Bestellung bekannt gegeben werden. Eine Verlängerung ist jederzeit möglich.

Samstage, Sonn- und nationale Feiertage gelten nicht als Werktage.

Wie organisiere ich die Abholung?

Bei Mulden und WC-Kabinen muss der Abholtermin bei der Bestellung festgelegt werden. Solltest du feststellen, dass du die Mulde oder die WC-Kabine länger benötigst, verständige uns bitte umgehend telefonisch +43 (0) 59 800 1234 oder über unser Kontaktformular – mindestens zwei Werktage vor dem bestellten Abholtermin. Sonst müssen wir eine Leerfahrt verrechnen.

Bei der wastebox Big Bag und Bag only gibst du dein gewünschtes Abholdatum bei der Bestellung der Abholung bekannt. Der gewünschte Abholtermin kann frühestens 2 Werktage ab Bestelldatum festgelegt werden.

Muss ich bei Lieferung einer Mulde oder WC-Kabine persönlich anwesend sein?

Nein, musst du nicht. Du kannst uns deine Wünsche beim Bestellen bekannt geben, z.B. Garageneinfahrt, an der Ostseite des Hauses oder auf dem Parkplatz Nr. XY und ob die Mulde direkt auf dem Boden abgestellt werden soll oder eine Unterlage von dir bereitgestellt wird.

Wenn du ganz spezielle Wünsche zum Aufstellort bzw. Abholort (Bag) hast, dann empfehlen wir, dass du oder ein entsprechender Vertreter vor Ort ist.

Muss ich die Abholung separat oder vorher schon beantragen?

Bei den Mulden 7 m³ und 10 m³ musst du den Abholtermin bereits bei Bestellung bekannt geben. 10 Tage Miete sind im Preis bereits inkludiert, der Aufstell- und Abholtag zählen bei der Mietberechnung nicht.

Bei den WC-Kabinen musst du den Abholtermin ebenfalls bereits bei der Bestellung bekannt geben.

Solltest du feststellen, dass du die Mulde oder die WC-Kabine länger benötigst, verständige uns bitte umgehend telefonisch +43 (0) 59 800 1234 oder über unser Kontaktformular – mindestens zwei Werktage vor dem bestellten Abholtermin. Sonst müssen wir eine Leerfahrt verrechnen.

Bei der wastebox Big Bag und Bag only kannst du einen gewünschten Abholtermin später beantragen.

    + Fragen rund um den Aufstellort

Wie soll der Aufstellort für Mulden und Big Bags beschaffen sein?

Achte auf die benötigten Zufahrts- und Abstellflächen:
  • 3,5 m Mindest-Fahrbreite
  • 4 m Mindest-Durchfahrtshöhe
  • 4 m max. Kranausladung für die Abholung der wastebox Big Bag bzw. der Bag only
  • LKW-taugliche Straßenbelastbarkeit
  • Es dürfen keine Oberleitungen (z.B. Strom- oder Telefonleitungen), Flugdächer, Dachvorsprünge, Straßenlaternen, parkende Fahrzeuge, Bäume oder sonstige Behinderungen in unmittelbarer Nähe sein.

Die Zufahrt und die Abstellfläche müssen befestigt und tragbar für LKW ausgeführt sein. Beachte den notwendigen Flächenbedarf für den Behälter und das Entsorgungsfahrzeug, inkl. des erforderlichen Rangierfreiraumes. Als Orientierungshilfe: für eine 7 m³ oder 10 m³ Mulde sind ca. zwei bis drei PKW-Parkplatzflächen (eine zur Anfahrt und eine zur Aufstellung) nötig.

Wichtig ist auch eine unverbaute, lichte Höhe von min. 4 m. Tiefer angebrachte Schilder oder Laternen machen eine schadenfreie Aufstellung praktisch unmöglich.

Bei Abstellorten auf öffentlichem Grund ist vor Aufstellung eine Genehmigung der Gemeinde / des Magistrats einzuholen. In dieser Aufstellgenehmigung werden vor allem Beleuchtungsvorgaben und Absperrungen zwecks straßenverkehrsrechtlicher Sicherungsmaßnahmen vorgeschrieben. Die Genehmigung ist meist kostenpflichtig.

Was ist beim Aufstellort für die WC-Kabine zu beachten?

  • Der Aufstellort darf max. 10 m vom befahrbaren, befestigten Untergrund entfernt sein, da die Kabine sonst nicht entleert und gereinigt werden kann.
  • Die Aufstellfläche muss ebenerdig, hinreichend befestigt und tragfähig sein. Eine Kabine wiegt ca. 80 kg.
  • Bitte achte auch auf die Maße der WC-Kabine, zum Beispiel wenn sie durch ein Gartentor oä passen muss.
  • Es wird kein Wasser-, Strom- oder Kanalanschluss benötigt.

Wie vermeide ich Spuren oder Kratzer auf dem Untergrund beim Aufstellen von Mulden?

Lege unter die Mulde Holzlatten oder Bretter. So können Kratzer oder sonstige Spuren auf dem Boden vermieden werden. Gleichzeitig sehen wir dann auch, wo du die Mulde aufgestellt haben möchtest.

Wann benötige ich eine Aufstellgenehmigung?

Für die Aufstellung der Behälter und WC-Kabinen auf öffentlichem Grund benötigst du eine Aufstellgenehmigung von der Gemeinde / dem Magistrat des Aufstellortes. Die Dauer bis zum Erhalt der Genehmigung ist unterschiedlich lang und hängt vor allem von der Größe der Gemeinde (Stadt vs. kleine Gemeinde) ab. Die Beschaffung kann innerhalb 1 Tages gelingen oder bis zu 4 Wochen in Anspruch nehmen.

Zu öffentlichem Grund zählen vor allem Straßen, Seitenstreifen, Gehsteige, Parkplätze und öffentliche Plätze. Die Genehmigung muss vor der Aufstellung des Behälters/ der Mobiltoilette vorliegen. In jedem Fall sind die darin enthaltenen Auflagen wie beispielsweise Beleuchtung in der Dunkelheit uä zu gewährleisten.

Bei der Aufstellung der Behälter/ WCs auf privaten Grundstücken (z.B. Hoffläche, Garagenzufahrt, …) ist keine Genehmigung erforderlich. Wichtig ist, dass der Untergrund den auftretenden Belastungen standhält und die Abstellfläche ausreichend groß ist.

Am Tag der Zustellung / Abholung muss die Zufahrt gewährleistet sein. Bitte beachte die erforderlichen Dimensionen des Fahrzeuges und der Mulden inkl. Radius fürs Beladen.

Darf ich meine wastebox auf öffentlichen Grund abstellen und befüllen?

Ja. Allerdings benötigst du dafür eine Aufstellgenehmigung der Gemeinde des Aufstellortes. Die Genehmigung muss vor dem gewünschten Aufstelldatum vorliegen.

Wo bekomme ich eine Aufstellgenehmigung für meinen Behälter bzw. meine WC-Kabine?

Du bekommst eine Aufstellgenehmigung beim Gemeindeamt bzw. beim Magistrat deines Aufstellortes.
Leider gibt es hierfür österreichweit kein einheitliches Verfahren. Deshalb findest du hier eine Übersicht der größten Anlaufstellen für Aufstellgenehmigungen (§90-StVO-Bewilligung) in Österreich:

Wie lange dauert es, bis ich meine Aufstellgenehmigung für meinen Behälter bzw. meine WC-Kabine erhalte?

Je nach Gemeindegröße kann die Ausstellung einer Aufstellgenehmigung bis zu 4 Wochen in Anspruch nehmen.

    + Fragen zur Abfallverwertung

Was passiert mit Altholz?

Sortenreines Altholz wird zunächst klein geshreddert. Je nach Qualität wird es einer stofflichen oder thermischen Verwertung zugeführt. Bei hoher Qualität wir das Material zum Beispiel in der Spanplattenerzeugung eingesetzt. Bei niedriger Qualität wird das zerkleinerte Material für die Energieerzeugung als Ersatzbrennstoff eingesetzt und Strom und Wärme erzeugt.

Was passiert mit Altwaren?

Die noch gebrauchsfähigen und funktionstüchtigen Gegenstände, die bei Altwaren gesammelt werden, können dem ReUse-Kreislauf, also der Wiederverwertung, zugeführt werden (siehe Was versteht man unter Re-Use?).

Was passiert mit Asbestzement?

Asbestzement ist ein gefährlicher Abfall. Besonders gesundheitsgefährdend ist dabei der Staub. Eine Weiterverwendung dieser Abfallfraktion ist daher leider nicht möglich. Der Abfall wird auf einer speziell eingerichteten Deponie (eigene Genehmigung erforderlich) gelagert.

Was passiert mit Bauschutt?

Zunächst müssen etwaige Störstoffe entfernt werden. Materialien wie Asphalt, Beton, Dachziegel, Steine und Ziegel können für die die Herstellung von Recycling-Baustoffen verwendet werden. Bei großer Inhomogenität werden diese Stoffe auf dafür genehmigte Deponien gelagert werden oder w. Eine weitere stoffliche Verwertung ist bei diesem Abfall leider nicht möglich.

Was passiert mit Baustellenabfälle?

Baustellenabfälle werden zunächst händisch sortiert. Wertstoffe wie beispielsweise Holz, Kunststoffe und Metalle werden aussortiert und einer stofflichen Verwertung zugeführt. Die restlichen Abfälle werden in einer sogenannten Splittinganlage aufbereitet. Das Ergebnis sind Ersatzbrennstoffe in unterschiedlicher Qualität. Etwaige mineralischen Reststoffe kommen auf eine Deponie.

Was passiert mit Bodenaushub

Wir stehen für einen nachhaltigen Umgang mit Ressourcen. Deshalb verwerten wir den Bodenaushub bei Geländeaufschüttungen, Rekultivierungen und nutzen ihn auch als Recycling-Baustoff für Tiefbauten. Eine geringe Menge bzw. verunreinigtes Material wird auf Spezialdeponien gelagert.

Was passiert mit Grünschnitt?

Grünschnitt wird zunächst mechanisch aufbereitet. Danach wird der Abfall, je nach Qualität, unterschiedlich weiter behandelt. Entweder wird der Abfall sofort kompostiert oder aber als Strukturmaterial (zB Baum- und Strauchschnitt) in der Bioabfall- oder Klärschlammkompostierung eingesetzt.

Was passiert mit Sperrmüll?

Sperrmüll unterliegt der sogenannten „Andienungspflicht“. Das bedeutet, dass diese Art von Abfall zum Altstoffsammelzentrum gebracht werden muss. Dort bestimmt die jeweilige Gemeinde, was mit dem Müll weiter passiert.

Was passiert mit dem Abfall der Kategorie Stressfrei?

Zunächst wird diese Abfallfraktion händisch sortiert. Dabei werden Wertstoffe wie zum Beispiel Holz, Kunststoffe, Metalle usw., aussortiert und recycelt. Ebenso werden noch funktionsfähige Gegenstände aussortiert. Diese Gebrauchtwaren werden der Wiederverwertung/Re-Use zugeführt (siehe Was versteht man unter Re-Use?). Mineralische Abfälle die nicht aufbereitet werden können, werden deponiert. Der Rest wird in einer sogenannten Splittinganlage zu Ersatzbrennstoff verarbeitet.