Bauschutt

Mit dem wastebox Entsorgungsservice für Bauschutt können mineralische Abfälle, wie beispielsweise Beton, (Dach)-Ziegel, Mauerwerk oder Putz, die auf Baustellen anfallen, entsorgt werden. Geringe Vermischungen (= Verunreinigungen) mit Metall, Kunststoff, Erde, Kies, Glas oder Keramik sind erlaubt. Der Richtwert für diese Verunreinigungen liegt bei max. 5 % der Gesamtmenge.

Was darf hinein?

Beton | Dachziegel | Fliesen | Steine | Verputz | Ziegel

Bauschutt - Was darf hinein: Ziegel Bauschutt - Was darf hinein: Dachziegel Bauschutt - Was darf hinein: Ziegel & Steine

Was darf nicht hinein?

Dämmstoffplatten | Erdaushub | Flüssigkeiten (z.B. Altöl, Säuren, Laugen) | gefährliche Abfälle (z.B. leere Spraydosen, Lacke, Batterien, Chemikalien, Asbestzement, Eternit) | Gipskarton | Glaswolle | Heraklith | Holz | Holzzementplatten | Kaminsteine | Kork | Rigips | Schlacke | Schüttung | Sperrmüll | Steinwolle | Störstoffe (z.B. Metalle, Kunststoffe, …) | Ytong

Bauschutt - Was darf nicht hinein: Gipskarton Bauschutt - Was darf nicht hinein: Erdaushub Bauschutt - Was darf nicht hinein: Mauerbruch

Wofür geeignet?

Für Abbruch- und Renovierungsarbeiten, wo der Hauptteil des Abfalls aus Ziegel, Beton, Verputz und Fliesen besteht und die anderen Störstoffe wie beispielsweise Rigipsplatten, Plastik oder Karton vorher aussortiert werden.

Unser Tipp

Spart Geld: Durch das sortenreine Trennen können wir dir Bestpreise bieten, gleichzeitig schonst du die Umwelt und erleichterst das Recycling!

Wähle deine wastebox.